Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines

1. Geltungsbereich:
Für alle Bestellungen bei TREKSAC über http://www.treksac.com gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

2. Vertragspartner:
Verträge schließen Sie mit:
TREKSAC, Inhaber: Evelyne Enders, Steinheilstr. 2, 80333 München (nachfolgend: TREKSAC).


Vertragsinhalt und Vertragsschluss

1. Die Vertragssprache ist Deutsch.

2. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, dass TREKSAC seinerseits rechtzeitige, vollständige und korrekte Lieferungen erhält. Dieser Vorbehalt gilt nicht im Falle von kurzfristigen Verzögerungen oder wenn TREKSAC die Nichtbelieferung zu verantworten hat. Der Kunde wird über die Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Ist die Zahlung vom Kunden bereits getätigt worden, so wird diese unverzüglich erstattet.

3. Der Vertragsschluss erfolgt durch Annahme des Angebotes durch den Verkäufer, indem TREKSAC unmittelbar eine Auftragsbestätigung mit Bestätigung des Vertragsschlusses per E-Mail versendet. Andernfalls gilt das Angebot als abgelehnt.


Zahlung

Grundsätzlich bieten wir folgende Zahlungsmethoden an: per Vorkasse oder über PayPal. Die von TREKSAC ausgestellte Rechnung geht dem Kunden mit der Bestellung zu. Entscheidet sich der Kunde für die Zahlung auf Rechnung, hat die Überweisung des Kunde innerhalb von 7 Tagen an TREKSAC auf das bei der Bestellung angegebene Konto zu erfolgen.


Preise

Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus. Die Preise verstehen sich zzgl. der Versand- und Verpackungskosten, maßgeblich sind die zum Zeitpunkt der Bestellung geltenden Preise. Wir erheben Versandkosten in der Höhe von 3,50 € pro Stück, jedoch belaufen sich die maximalen Versandkosten auf 5 €. Bei Lieferungen ins europäische Ausland setzen sie sich bitte unter e.enders@treksac.com mit uns in Verbindung.

Eigentumsvorbehalt

1. Gegenüber dem Verbraucher gilt: Die von Ihnen gekaufte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung unser Eigentum.

2. Gegenüber den Unternehmern gilt: Die von Ihnen gekaufte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung unser Eigentum.


Gewährleistung

Ihre Ansprüche wegen Mängeln bei gebrauchten Waren verjähren in einem Jahr ab Übergabe der verkauften Ware an Sie. Von dieser Regelung ausgenommen sind Schadensersatzansprüche, Ansprüche wegen Mängeln, die wir arglistig verschwiegen, und Ansprüche aus einer Garantie, die wir für die Beschaffenheit der Ware übernommen haben. Für diese ausgenommenen Ansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.


Haftung

Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertrags- wesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen und unserer gesetzlichen Vertreter. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Pflicht, Ihnen die Sache zu übergeben und Ihnen das Eigentum daran zu verschaffen. Weiterhin haben wir Ihnen die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.


Salvatorische Klausel

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und / oder des durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so werden dadurch die anderen Bestimmungen in ihrer Wirksamkeit nicht berührt.